EAN-Hilfe.org | Das Ratgeber - Portal zu EAN und GTIN Nummern

Hier finden Sie Informationen zu EAN und GTIN Nummern

Bei EAN ist die Rede von der European Article Number. Es handelt sich um die aktuelle Bezeichnung der Globalen Artikelidentifikationsnummer, die als Global Trade Item Number oder GTIN bekannt ist. Zugleich stellt die EAN eine Produktkennzeichnung für Artikel des Handels dar, die international unverwechselbar ist. Jedoch versteckt sich hinter der Kennzahl ein umfangreicheres Wissen, was für die EAN Hilfe von Bedeutung ist. Daher vermitteln wir Ihnen im Rahmen der EAN Hilfe wissenswerte Informationen.

Wo EAN Nummern kaufen ?

Hinweis :  Da wir vermehrt Anfragen bekommen , wo Händler oder Hersteller  EAN Nummern kaufen können haben wie eine Anbieter Liste erstellt 

Grundlegende Informationen

 Mit der EAN liegt eine Nummer vor, die auch 8 oder 13 Ziffern besteht ( EAN8 oder EAN 13 .  Betroffen davon sind die ersten zwei oder drei sowie sieben, acht und neun Ziffern. Dabei erfolgt eine Vergabe der so genannten Global Location Number auf Antrag an die Hersteller. Bezüglich der Lizenzgebühren in anderen Ländern liegen ean-hilfe.org zu wenig Informationen vor.  Zu erkennen ist die EAN/GTIN auf der Warenverpackung in Form von einem maschinenlesbaren Strichcode. Mit dem Einsatz von Barcodescannern ist eine Decodierung vom Strichcode möglich. Ein gutes Beispiel stellen die Scannerkassen dar.

EAN

Bei der Bezeichnung kommt es des öfteren zu einem Verständnisfehler . Für den Länderpräfixe ist es von Bedeutung, dass es sich bei der Bezeichnung nicht um einen Ländercode handelt. Vielmehr handelt es sich um einen Präfix, dessen Zuordnung zu den lokalen Datenbank Eintrag handelt 

Einblick in die Geschichte

In den USA kam es im Jahr 1973 zur Einführung vom Universal Product Code, der als UPC bekannt ist. Dieser Code zeichnet sich durch 12stellige Nummern aus, was in der EAN Hilfe festzuhalten ist. Nur ein Jahr später reagierten die zuständigen Personen in Europa und machten sich über ein ähnliches System ihre Gedanken. Bei dem System sollte Kompatibilität gegenüber dem UPC vorliegen. Aus diesem Grund wurde eine weitere Ziffer in den Code aufgenommen, so dass dieser nunmehr aus 13 Ziffern bestand.

European Article Association

Eine führende Null trug zur Verwandlung von einem UPC-A-Code in einen EAN-Code bei. Gegründet wurde die European Article Association im Jahr 1977. In späteren Jahren erfolgte eine Umbenennung des Unternehmens in EAN International. Mittlerweile trägt das Haus seit dem Jahr 2004 den Namen GSI Global. Inzwischen hat sich das Unternehmen soweit ausgebreitet, das es in mehr als einhundert Staaten Mitgliedsorganisationen gibt. Darin enthalten ist auch der Uniform Product Code, der vom früheren Uniform Code Council oder der heutigen GS1 US stammt.

EAN bei Zeitungen und Zeitschriften

Eine Kennzeichnung von Zeitschriften oder Zeitung mit dem GS1-Pressecode liegt nicht vor. Allerdings besitzen diese Zeitschriften eine Auszeichnung mit einer Standard-GTIN-13, die sich durch folgenden Aufbau auszeichnet:

  • Die Prüfziffer nach der üblichen Berechnungsmethode
    Der vierstellige Preis in Cent
    Eine fünfstellige Titelnummer für die Zeitschrift, deren Vergabe durch den VDZ erfolgt.
    Zudem trägt die Zeitschrift oder die Zeitung den Ländercode 419 oder mit 414. Daraus ist der ermäßigte Mehrwertsteuersatz oder auch der volle Mehrwertsteuersatz zu entnehmen.

UPC Codes der Hintergrund

 In Nordamerika kam es mit Beginn des Jahres 2005 zur de facto-Einführung der EAN-13. Allerdings lag zum gleichen Zeitpunkt eine Empfehlung auf einen Übergang zur 14-stelligen GTIN vor.
Für die EAN/GTIN liegt eine Philosophie vor. Von Bedeutung ist der Einsatz der automatischen Identifikation sowie die Datenerfassung, die durchgängig erfolgen soll. Zur Verwendung gelangen konsistente Verfahren, bei denen es zum Datenaustausch kommt, wie der EAN Hilfe zu entnehmen ist. Dieser verläuft zwischen den Unternehmen, die zusammenarbeiten über EAN128. Außerdem kommt es zur einer elektronischen Datenübermittlung per EDI. Dafür bildete die Entwicklung vom EANCOM-Standard die Grundlage. Selbst im elektronischen Produktcode hat inzwischen die Weiterentwicklung begonnen.

Die GTIN Nummer

Dabei ist die Rede im Rahmen der GTIN von der früheren EAN-13. Heute handelt es sich um die 13 Ziffern, die als Globale Artikelidennummer oder GTIN bekannt sind. Seit Januar 2001 erfolgt die Vergabe von 7-, 8- und 9-stelligen Basisnummern. Verwendet werden außerdem Bestandteile, zu denen “Herkunftszeichen” gehören, die als nicht sprechende Präfixe gelten. Alle Nummernkreise gehören verschiedenen GS1-Mitgliedsgesellschaften. In diesem Zusammenhang liegt die exterritoriale Teilnahme seitens der Hersteller vor. Zudem gibt es in Bezug auf Teilserien gegenseitige Abtretungen. Jedoch kann eine losgelöste Verarbeitung mitunter zu Missverständnissen führen, wenn die von den anderen Stellen einer Nummer erfolgt.

Global Location Number
Seitens der jeweiligen GSI-Mitgliedsgesellschaft wird eine einmalige Global Location Number vergeben. Bei dieser Gesellschaft erfolgt zudem auch die Verwaltung für Betriebe. Jeder Mitgliedsbetrieb kann eine verfügbare Artikelnummer erhalten. Dabei weisen die Präfixe in Abhängigkeit vom Firmensitz oder von der zuständigen Mitgliedsgesellschaft der GS1 ist den Präfixen nicht das Land der Herstellung zu entnehmen. Außerdem gibt es die Prüfziffer, die der Datensicherheit dient. Für diese Ziffer liegt eine Ableitung vor, deren Grundlage die gewichteten Quersumme bildet.

EAN-Hilfe.org | Ratgeber-Portal | EAN & GTIN Nummern
5 (99.47%) 38 votes