Woher bekommt man eigentlich eine EAN Nummer?

Wie Sie eine EAN Nummer erhalten und was Sie beachten müssen

Wer für sein Unternehmen EAN Codes benötigt – das ist dann der Fall, wenn eigene Produkte hergestellt werden und katalogisiert werden müssen – der muss diese Nummern käuflich erwerben. Firmen wie z.B. Amazon und in der letzten Zeit vermehrt auch EBay setzen es mittlerweile sogar oft voraus, dass die Produkte, die man dort verkaufen will, über eine eigene EAN Nummer verfügen. Möglichkeiten, diese Nummern zu kaufen, gibt es allerdings mehrere. Nur stellt sich die Frage: wo kauft man sei am besten? Wo am günstigsten? Und welcher Verkäufer ist seriös?

Deswegen ist es wichtig, sich vor dem Kauf gut zu informieren.

 

Alternativen zu GS1 – GTIN / EAN

Zu diesem großen Anbieter gibt es allerdings auch einige Alternativen für all diejenigen, die die jährlich anfallende Gebühr vermeiden wollen. Gerade für kleinere Firmen, die nur wenige Nummern benötigen, ist dies oft sinnvoll. Deswegen gibt es im Internet zahlreiche Anbieter, die damit werben, dass bei ihnen derlei jährliche Kosten nicht anfallen. Es fällt stattdessen nur ein einmaliger Betrag beim Kauf an – mehr nicht.

Das Angebot genau prüfen!

Allerdings gibt es auch hier, wie fast überall, schwarze Schafe. Einige wenige Anbieter der EAN Nummern sind nämlich nicht seriös und verkaufen Nummern, die bereits vergeben sind oder aber reine Fantasiernummern. Das kann in jedem Fall Ärger, im schlimmsten Fall auch Abmahnungen nach sich ziehen. Der Anbieter sollte also in jedem Fall seriös sein. Gerade bei vermeintlich attraktiven Angeboten, die man immer wieder auf eBay findet, muss man hellhörig werden.

Ebenfalls ist es empfehlenswert, sich vor dem Kauf darüber zu informieren, wie lange der Erwerb an den EAN Nummern gilt: auf Dauer oder erlischt die Lizenz irgendwann wieder?

Gerade deswegen ist es wichtig, sich vor dem Kauf von EAN Nummern zum einen sehr sorgsam einzulesen (auch das Kleingedruckte im Vertrag ist sehr wichtig) und sich im Zweifelsfall von der Firma, die die Codes anbietet, ausführlich beraten lässt – dann kann eigentlich fast nichts mehr schiefgehen.

Was ist eine GTIN Nummer ?

Was ist eine die GTIN-Nummer und wie verwendet  man eine GTIN  Nummer ?

GTIN ist die Abkürzung für Global Trade Identification Number. GTIN ist früher und heute noch unter EAN , UPC oder UCC bekannt . 

Bezeichnung frühere Bezeichnungen
GTIN-14
GTIN-13 EAN·UCC-13, EAN-13, CIP
GTIN-12 EAN·UCC-12, UCC-12, UPC
GTIN-8 EAN·UCC-8, EAN-8

Struktur der GTIN (EAN)

Die GTIN (EAN) ist im Regelfall 13-stellig und rein numerisch aufgebaut. Sie wird vom Hersteller/Vertreiber/Importeur des Artikels selbstständig und in Eigenverantwortung auf Basis der in Deutschland von GS1 Germany erhaltenen GLN (Global Location Number; ehemals ILN) vergeben. Die GTIN (EAN) hat die folgende Struktur:

  • sieben-, acht- oder neunstellige Basisnummer (von GS1 vergeben)
  • entsprechend fünf-, vier- oder dreistellige Nummernkapazität für die individuelle Artikelnummer
  • Prüfziffer

Bei einer 13-stelligen GTIN (EAN) mit einer siebenstelligen Basisnummer kann ein Hersteller 100.000 Artikel eindeutig kennzeichnen.

Weitere Links :

barcode scanner app test